Kooperation und Vernetzung

 

Vernetzung und Kooperation ist aus unserer Sicht unabdingbar, um den Zugang von Drogenkonsumentinnen und -konsumenten sowie deren Bezugspersonen zu spezialisierten Hilfen zu verbessern.

 

Enge, verbindliche und abgestimmte Vorgehensweisen mit wichtigen Kooperationspartnern und eine Vernetzung mit weiterführenden Angeboten sind wichtige Voraussetzung für die Wirksamkeit von Beratungsprozessen.

 

Die Kenntnis der Strukturen und Angebote trägt dazu bei, dass die Betroffenen, Angehörigen und Bezugspersonen nicht zwischen den verschiedenen Zuständigkeiten und Professionen hin und hergeschoben werden und Doppel- oder Fehlversorgung vermieden wird.